Tiergestützte Förderung

Die tiergestützte Förderung ist eine zielgerichtete Intervention, in der Tiere ein integraler Bestandteil eines Behandlungsprozesse sind. Verschiedene Tiere werden eingesetzt. Ziele sind die Verbesserung der Wahrnehmung, der Bewegung und Sprache. Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit werden gefördert. Ebenfalls dient der Umgang mit Tieren zur Tagesstrukturierung, Motivation und wenn notwendig zur psychischen Stabilisierung.

Tiere kommunizieren situationsbezogen. Sie reagieren ehrlich echt und unverfälscht. Sie urteilen nicht, geben keine Ratschläge…

Nachweislich löst der Kontakt mit Tieren Muskelverspannungen und fördert das emotionale Wohlbefinden. Das Selbstwertgefühl wird gesteigert und die Einsamkeit und Isolation aufgehoben.

Vorteile

  • Förderung der eigenen positiven Emotionen
  • Übernehmen der Eigenverantwortung
  • Förderung des Selbstwertgefühls als auch des Selbstvertrauens
  • Lernen Verantwortung zu übernehmen
  • Förderung der nonverbalen Kommunikation
  • Aufzeigen von Grenzen
  • Umgang Nähe und Distanz
  • Förderung der sozialen Integration
  • Erziehung zu Pünktlichkeit und Ordnung, Disziplin